Freitag, 2. März 2018

Eierlikörkuchen aus der Kranzform von Pampered Chef ®

Es gibt sie in jeder Familie: diese Rezepte, die von Oma zu Mama zu Enkel oder von Tante zu Cousine und Nichte weitergegeben werden. Die Rezepte, die man sich gar nicht mehr wegdenken kann und die man "eigentlich" schon nachts im Schlaf auswendig aufsagen könnte .... 

Bei uns gehört zu diesen Rezepten definitiv der Eierlikörkuchen. Ich glaube es war mein erstes Rezept das ich in der Verwandtschaft erbettelt habe - damals von meiner lieben Cousine Marianne. 

Und seitdem kommt dieser Kuchen auch regelmäßig auf den Tisch. Als Guglhupf, als Kranzkuchen, als Osterlamm, als Muffins, als Kastenkuchen .... einfach weil er lecker ist, saftig bleibt und sich über mehrere Tage hält - falls der Kuchenhunger mal nicht so groß ist. 

Mal einfach nur mit Puderzucker - oder auch aprikotiert und mit Schokolade überzogen. 

Hier nun das vielfach erprobte Rezept aus meinem Rezeptefundus:


Eierlikörkuchen


Rezept als PDF

❧ 250 g Butter
❧ 180 g Zucker
❧ 1 Pck Vanillezucker
❧ 4       Eier
❧ 300 g Mehl
❧ 1 Pck Backpulver
❧ 100 g Schokostreusel
❧ 250 ml Eierlikör

Backofen auf 180 °C vorheizen
Rost in der mittleren Schiene

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Ich lasse dabei meinen Thermomix oder mein Küchenmaschine etwa 5 min laufen. 

Dann die Eier zugeben und pro Ei ca. 1 Minute weiterrühren lassen. Mehl und Backpulver zugeben und kurz unterheben. Zum Schluss die Schokostreusel und den Eierlikör zufügen und nochmal durchmischen bis alles gut verteilt ist. Beim Thermomix gerne dabei mit dem Spatel etwas nachhelfen. 


Den Teig in die Kranzform geben und im vorgeheizten Backofen etwa 60 Minuten backen.  

Den fertigen Kuchen ca. 5 Minuten in der Form ruhen lassen, danach auf das Kuchengitter stürzen und dort komplett auskühlen lassen.

Wenn ihr kleine Gugelhupfs aus diesem Teig backen wollt reicht die Hälfte des Rezeptes für eine Gugelhupfform.




Ein toller Glanz auf dem Kuchen oder? Leider war er noch etwas zu heiß für den Puderzucker :-) aber wir wollten nicht mehr länger warten.
Hier verwendete Produkte von Pampered Chef:

Printfriendly