Dienstag, 7. Juni 2016

Gemüse-Ring auf dem Zauberstein

Habt ihr schon mal Blätterteig auf dem Stein probiert? Nein? Dann müsst ihr das unbedingt machen. 

Bisher (also bevor meine heißgeliebte Steinware bei mir eingezogen ist) gab es eigentlich nie Gebäck mit Blätterteig. Weder deftig noch süß .... mir wurde der Blätterteig immer zu schlabberig oder lätschig (oder wie man das auch immer regional unterschiedlich benennen möchte = auf alle Fälle wurde er NIE knusprig und gut)

Seit nun aber die Stoneware bei mir mitzaubert klappt es selbstverständlich auch mit dem Blätterteig. 

Das beste Beispiel ist z. B. der Brokkoli-Schinken-Ring. Dieses Rezept habe ich vor Jahren mal von einer Freundin bekommen. Die hatte den auf ihrem Geburtstag angeboten. Grundsätzlich war der auch gut. Aber eben kletschig. Dennoch hab ich mir das Rezept geben lassen. Als ich es dann vor nicht allzulanger Zeit auch bei einer Kollegin mal gesehen habe und testen durfte war klar, dass es das jetzt auch bei mir öfter gibt. 

Brokkoli-Schinken-Ring


Zutaten:
200 g       frische Brokkoliröschen
1             kleine Zwiebel
100 g       gekochten Schinken
125 g       Emmentaler (am Stück)
50 g         Mozzarella (nach Belieben)
30 g         Parmesan (am Stück)
etwas      frische Petersilie
2 EL         mittelscharfer Senf
1             Knoblauchzehe
1/2          Zitrone
etwas      Crème fraîche o. Mayonnaise
2 Do        Croissant- Teig, gekühlt (à 250g)
nach Belieben noch ein paar Mandelsplitter

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Zubereitung:
Brokkoliröschen, Petersilie, Schinken und Zwiebel hacken/kleinschneiden. In eine große Schüssel geben und gut vermengen.

Emmentaler, Mozzarella und Parmesan dazu reiben. Knoblauchzehe dazu pressen. Zitronenhälfte mit der Citruspresse auspressen und mit dem Senf, Crème fraîche o. Mayonnaise hinzufügen, dann gründlich vermengen.

Nach Belieben auch etwas würzen. 

Croissant-Teig aus der Dose nehmen, in 12 Dreiecke teilen. Auf dem Zauberstein zu einem Kreis auslegen. Dabei sollen die Spitzen der Dreiecke nach außen zeigen, die breiten Seiten sollen sich in der Mitte überlappen, zudem soll in der Mitte ein etwa 12 cm großer Kreis frei bleiben. 


Mit dem Teigroller die Nähte fest zusammenrollen. 


Schinken-Brokkoli-Mischung als Ring auf die Teigstreifen geben. Äußere Enden der Dreiecke nach innen über die Füllung legen und unter den mittleren Teigring falten. Dabei soll die Füllung nicht komplett zugedeckt sein. 


Evtl. noch mit Mandelsplitter bestreuen.

Im Ofen ca. 25-30 Minuten goldbraun backen; Den Ring vor dem Servieren ca. 5-7 Minuten auf dem Stein auf dem Kuchengitter ruhen und abkühlen lassen. 




Gerade auf dem letzten Bild sieht man, wie fest der Blätterteig/Croissantteig auf dem Stein wird. Was will man mehr oder? Da kann man auch gerne ein Stück des Kranzes in die Hand nehmen und runterbeißen - und braucht nicht mal unbedingt Besteck dazu. 

Da noch einen knackigen grünen Salat dazu - und für heiße Sommertage ist schon mal gekocht!

Printfriendly