Montag, 22. Juni 2015

Karamellgebäck aus der Plätzchenpresse

Manchmal mache ich verrückte Sachen .... 

.... wie zum Beispiel mitten im Juni "Blazal bacha" (für die Nicht-Bayern unter uns: Plätzchen backen)

Ich hab ja in meiner Schublade schon seit einiger Zeit die Plätzchenpresse von "The Pampered Chef®" liegen. Nachdem die Presse letztes Jahr erst nach Weihnachten bei mir eingezogen ist hatte sie bisher noch keinen Einsatz. Dies sollte sich ändern - und am Besten noch bevor die Hochsaison im Blazal bacha wieder losgeht.

Also hab ich gestöbert und gesucht - und bin dann doch bei der Rezeptempfehlung von "The Pampered Chef®" hängen geblieben. Das erste Rezept mit der Presse sollte bei mir das Karamellgebäck werden.




Diesmal wollte ich am Rezept wirklich nichts verändern - denn man sollte sich mit den von der Firma getesteten Rezepten an die Presse rantasten. Wenn man die Konsistenz kennt, die der Teig haben soll kann man gerne experimentieren. 

Und dennoch hab ich ein bisschen mit den Zutaten jongliert. 

Hier das von mir etwas abgewandelte Rezept:


Karamellgebäck

Zutaten für ca. 40 Plätzchen

100 g    weiche Margarine
150 ml  Zuckerrübensirup
50 g      brauner Zucker
½ TL     Zimt
1 Prise  Salz                                                
225 g    Mehl Type 405, gesiebt
1 TL      Kakao
½ Pck.  Backpulver
etwas   Muskat und Nelken nach Belieben
                        
Den Backofen auf 200°C vorheizen

Die Margarine cremig rühren, dann den Zuckerrübensirup, Zucker und Gewürze in die Schüssel geben und mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Mehl mit Backpulver gemischt zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. (er sollte sich in etwa wie weiche Knetmasse anfühlen)

Nun die gewünschte Plätzchenscheibe mit der Zahl nach außen in die Plätzchenpresse einlegen mit einer Drehung fixieren. Den gesamten Teig einfüllen und darauf achten, dass keine Luftlöcher entstehen. An der Schraube drehen bis unten Teig herauskommt. Mit der Presse die Kekse direkt - ohne Einfetten - auf den Zauberstein drücken. Falls ihr keinen Zauberstein habt dann geht das selbstverständlich auch auf einem normalen Backblech (wobei die Kekse auf dem Stein um Welten besser werden ....) 

Presse senkrecht auf den Zauberstein stellen und ¾ -1 Drehung pro Plätzchen vornehmen. Presse vorsichtig anheben. Die ersten Plätzchen werden vermutlich noch keine Meisterexemplare :-) man kann den Teig aber auch ganz einfach wieder vom Stein nehmen und wieder in die Presse füllen .... nach ein wenig Übung klappt es aber wie am Schnürchen. 

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf der untersten Schiene ca. 15 Minuten backen. Eine Minute auf dem Zauberstein ruhen lassen, dann die Plätzchen unbedingt auf das Kuchengitter heben und auskühlen lassen. Vorgang mit der restlichen Teigmenge wiederholen.

Tipp:
Der Trend geht zum Zweitstein :-) ein Zauberstein wird die 40 Plätzchen nicht alle aufnehmen können. Ich arbeite daher mit dem Zauberstein und dem Pizzazauberer


Karamellkekse aus der Plätzchenpresse

Printfriendly